EU-Gleichbehandlungsstelle

Migrationsberatung 4.0 - Gute Arbeit in Deutschland

Die Gleichbehandlungsstelle und Minor starten das Modellprojekt Migrationsberatung in den sozialen Medien.

Mitte Dezember 2017 startet das Projekt MB 4.0 – Gute Arbeit in Deutschland. Es trägt der zunehmenden Nutzung sozialer Medien beim Integrationsprozess von Neuzugewanderten aus EU-Staaten Rechnung. Das Modellprojekt für neuzugewanderte Arbeitsuchende, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Polen, Rumänien und Bulgarien, mit einer geplanten Laufzeit bis Ende 2019 wird von Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung verantwortet.

Gefördert wird das Projekt durch die EU-Gleichbehandlungsstelle bei der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. MB 4.0 konzeptioniert und implementiert modellhaft Beratung und Information in den sozialen Medien. Dazu werden Migrationsberatungsexpertinnen und -experten in den sozialen Netzwerken mit ausgewählten Communities von EU-Neuzugewanderten interaktiv und in den jeweiligen Muttersprachen Informations- und Beratungsarbeit leisten.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden wissenschaftlich ausgewertet. Ziel ist die Entwicklung modellhafter Methoden, wie mit Hilfe sozialer Medien EU-Arbeitnehmerinnen und EU-Arbeitnehmer bestmöglich informiert und beraten werden können.

Zusatzinformationen