EU-Gleichbehandlungsstelle

Antwort direkt

Was ist eigentlich MISSOC?

Die MISSOC-Datenbank erlaubt es den Nutzern, Informationen zum Sozial-schutz in einem bestimmten Land zu finden, und bietet die Möglichkeit, mehrere Systeme der sozialen Sicherheit zu vergleichen und zu analysieren.

MISSOC (Mutual Information System on Social Protection) ist ein europäisches Informationssystem zum sozialen Schutz in Europa. Es bietet eine zentrale Datenbank auf Deutsch, Englisch und Französisch, welche aktuelle Informationen über die nationalen Sozialsysteme der 28 EU-Mitgliedstaaten, der drei Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums – Island, Liechtenstein und Norwegen – sowie der Schweiz bereitstellt.  

Wer nutzt MISSOC?

MISSOC wird insbesondere genutzt von:

  • öffentlichen Einrichtungen,
  • Forschern und Studierenden,
  • Bürger/innen, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen in ein anderes europäisches Land ziehen.

Für Bürger/innen bieten sich insbesondere die Leitfäden zur sozialen Sicherheit als Informationsquelle an. Die Leitfäden sollen dazu dienen, die nationalen Sozialschutzsysteme in einer zugänglichen und leicht verständlichen Sprache einem breiten Publikum zu erklären. Sie werden jährlich aktualisiert. Die Ausgabe der neuesten Leitfäden ist auf Deutsch, Englisch und Französisch sowie in der/den jeweiligen Landessprache(n) verfügbar.

MISSOC-Informationsangebote

  • Vergleichende Tabellen zu 12 Kernbereichen des sozialen Schutzes: Finanzierung, Gesundheitsfürsorge, Krankheit, Mutterschaft, Invalidität, Alter, Hinterbliebene, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten, Familie, Arbeitslosigkeit, Mindestsicherung, Pflege;

Sozialkompass

Die inhaltlich vergleichbare Datenbank „Sozialkompass Europa“ zu den Sozialsystemen der EU-Mitgliedstaaten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) wird künftig nicht mehr aktualisiert. Das BMAS verweist auf die EU-Datenbank MISSOC.

Zusatzinformationen