EU-Gleichbehandlungsstelle

Leben & Arbeiten

EU-Einwanderer in Deutschland

Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des Bestehens der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit diskutierte am 15. Mai 2019 die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, in der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin mit 150 Expertinnen und Experten aus Politik, Verbänden, Wissenschaft, Beratungsstellen sowie aus der Wirtschaft über die Zukunft der EU-Migration.

50-jähriges Jubiläum des Bestehens der EU.Arbeitnehmerfreizügigkeit Leben & Arbeiten Berlin Quelle: Integrationsbeauftragte

Leben & Arbeiten – EU-Einwanderer in Deutschland
Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des Bestehens der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit diskutierte am 15. Mai 2019 die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, in der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin mit 150 Expertinnen und Experten aus Politik, Verbänden, Wissenschaft, Beratungsstellen sowie aus der Wirtschaft über die Zukunft der EU-Migration. Die Staatsministerin würdigte die Arbeitnehmerfreizügigkeit als eine der wichtigsten Säulen der Europäischen Union, als eine Erfolgsgeschichte, die sich neuen Herausforderungen gegenüber stehen sehe. Trotz der Probleme, so die Staatsministerin, die sicherlich auch bestünden, müsse dabei immer der hohe Zugewinn an Rechten, Freiheit und Frieden für jeden Einzelnen gesehen werden, den die Europäische Union garantiere. Als überzeugte Europäerin unterstrich sie: „Wir müssen gemeinsam nach Wegen suchen, die Erfolgsgeschichte der Integration von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern in Deutschland fortzuschreiben“.


Weitere Informationen zum Thema Freizügigkeit
http://https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=457&langId=de

Montag, 20. Mai 2019

Zusatzinformationen